Bücher

Cover zu The RisingRomane A-Z
Sachbücher A-Z
Comics und Graphic Novels A-Z

Einleitung: Die Zombie-Literatur


Zombie-Literatur ist ein erstaunlich weites Feld und geht weit über das hinaus, was man sich gemeinhin unter diesem Genre vorstellen mag.

Bücher über Zombies bilden eine Sparte innerhalb der postapokalyptischen Literatur und stellen im Bereich der Endzeit-Szenarien eine mögliche Ursache für den Untergang der bekannten Zivilisation und Gesellschaftsordnung dar – neben einem Atomschlag, Bio-Terrorismus oder Naturkatastrophen.

Daneben bilden Zombie-Bücher einen Teilbereich der Horrorliteratur, wobei sie in der Regel aufgrund der drastischen, expliziten Darstellungen sowie dem hohen Gewaltfaktor – auch angesichts der Beschreibung postapokalyptischer Zustände und der damit einhergehenden Verrohung der Überlebenden – in der Regel in das Subgenre des Splatterpunk einzuordnen sind. Ihr Potential an Gewalt, extremen Beschreibungen und Tabubrüchen ist im Vergleich zur verbreiteten modernen Horrorliteratur deutlich erhöht.

Dennoch gibt es auch innerhalb der Zombie-Literatur große Unterschiede, inbesondere, was die Ursache ihres Auftretens (von geheimen militärischen Experimenten mit biologischen Kriegswaffen über Mutationen bis hin zu dämonischer Besessenheit), die Übertragungswege der Infektion (nicht immer führt ein Biss zur Ansteckung), Cross-Spezies-Verbreitung (z.B. Übersprung auf Tierarten) und Wege ihrer Bekämpfung betrifft.

Auch unterscheiden sich die Hauptpersonen, die sich der Zombie-Übermacht ausgesetzt sehen, von Buch zu Buch in ihrer Biographie, ihrer Vorbildung bis hin zu ihrer moralischen Einstellung und philosophischen Grundhaltung angesichts einer derartigen Katastrophe. Nicht zuletzt ist der Gedanke, daß der Mensch des Menschen schlimmster Feind ist und innerhalb kürzester Zeit nach dem Zusammenbruch der Gesellschaftsordnung in brutalste Barbarei verfällt, ein zentrales Grundkonzept, der von allen Autoren auf die unterschiedlichste Weise aufgegriffen wird.

Auf dieser Seite sind die Zombie-Bücher aufgelistet, die ich für besonders lesenswert halte oder von denen ich aus diversen Gründen leider abraten muß. Ich plane, im Laufe der Zeit nach und nach über jedes dieser Bücher eine Rezension zu schreiben, um die jeweiligen Besonderheiten und Unterschiede zu zeigen. Allerdings mache ich das nach Lust, Laune und verfügbarer Freizeit, so daß ich mich zeitlich nicht unter Druck setze.

Weitere Details zu meinen Buchbesprechungen können der Seite „Willkommen / About“ entnommen werden!

Die Auflistung soll jedem, der einen Einstieg in dieses Gebiet sucht, ein verläßlicher Leitfaden sein und dem Fan und Kenner des Genres vielleicht noch die ein oder andere Empfehlung geben. Auch ich bin immer offen für neue Buchempfehlungen aus diesem Bereich (auch bezüglich abzuratender Bücher!) und freue mich über jeden Tipp!

Ein Hinweis: Ich lese Bücher aus dem englischsprachigen Raum in der Originalsprache. Meine Reviews und Besprechungen beziehen sich deswegen ausschließlich auf die Originalausgabe. Ob ein Buch auch auf deutsch erschienen ist und welche Qualität die Übersetzung hat, kann ich nicht beurteilen.



Übersicht über von mir gelesene Zombie-Romane

(Liste wird fortlaufend ergänzt)

A

  • Autumn von David Moody.

C

  • Cell von Stephen King. Ja, auch der Meister hat einen Zombie-Roman verfaßt; hier steht die Infektion in direkter Verbindung mit dem Gebrauch von Mobiltelefonen…
  • City of the Dead von Brian Keene. Direkte Fortsetzung von The Rising. Die Hauptpersonen finden sich in einem von Zombies belagerten Wolkenkratzer wieder, der von einem Multimillionär mit Messias-Komplex beherrscht wird. Auch hier wird nicht mit Gewalt, Abgründen und Abartigkeiten gespart.

D

  • Day by Day Armageddon von J.L. Bourne. In Tagebuchform erzählte Geschichte, inklusive Zeichnungen und Skizzen.
  • Dead City von Joe McKinney.  Sehr direkter, sehr linearer „Tag-1-des Ausbruchs“-Roman. Ein Cop versucht, seine Familie inmitten des ausbrechenden Chaos zu erreichen. Hohes Tempo, kurzer Zeitrahmen – im Gegensatz zur Handlung vieler anderer Romane, die sich oft über Wochen und Monate erstrecken.
  • Dead Sea von Brian Keene. Flüchtlinge aus dem von Zombies überrannten Baltimore versuchen, sich mit einem Schiff in Sicherheit zu bringen. Mit 20 Personen auf hoher See stellen sie fest, daß das ihre Probleme nicht unbedingt löst…
  • Dying to Live von Kim Paffenroth. Aus der Ich-Perspektive eines Literaturprofessors erzählte Geschichte über das Überleben einer kleinen, bunt zusammengewürfelten Gemeinschaft in einem Museum. Ungewöhnliche Charaktere, Gewalt und menschliche Abgründe kommen trotz der oft philosophischen Betrachtungen und moralischen Reflexionen der Hauptperson nicht zu kurz.
  • Dying to Live: Life Sentence von Kim Paffenroth. Fortsetzung von Dying to Live, 12 Jahre später. Erzählt aus der Ego-Perspektive eines zwölfjährigen Mädchens und eines Zombies (sic!). Bemerkenswert und intelligent gemacht.

L

  • Life Sentence von Kim Paffenroth. Fortsetzung von Dying to Live.

M

  • Monster Island von David Wellington.
  • Monster Nation von David Wellington.
  • Monster Planet von David Wellington.

S

  • Star Wars: Death Troopers von Joe Schreiber. Zombies auf einem Sternzerstörer des Imperiums… das Star Wars-Universum wagt einen überraschend blutigen Ausflug in das Zombie-Genre.

T

  • The Morningstar Strain 1: Plague of the Dead von Z.A. Recht. Teil 1 der Morningstar Saga. Ein modern geschriebener Roman samt E-Mail-Verkehr über einen in Afrika entspringenden Killervirus, der sich als eine explosionsartige böse Version von Ebola meets Tollwut über den gesamten Kontinent – und darüber hinaus – ausbreitet. Neben der Überlebensgeschichte einer bunten Gruppe aus Militär, Rot-Kreuz-Helferin, einem Fotografen und Zivilisten geht es auch um Pressefreiheit vs. Verantwortung mit streng vertraulichen Informationen.
  • The Morningstar Strain 2: Thunder and Ashes von Z.A.Recht. Teil 2 der Morningstar Saga. Zwei Gruppen von Überlebenden versuchen, sich nach Omaha, Nebraska durchzuschlagen und müssen sich dabei der Zombies, der NSA und böser Verbrecherbanden erwehren.
  • The Preserve von Patrick Lestewka. Eine Gruppe von Vietnam-Veteranen wird bezahlt, um in den Weiten Kanadas nach entflohenen Sträflingen zu suchen, die laut Auftraggeber ohne Geld, ohne Verpflegung, halb verhungert und erfroren unterwegs sind – eine leichte Aufgabe, oder?
  • The Rising von Brian Keene. Erster Teil des Zweiteilers über die Invasion der Siqqusim. Die Geschichten eines Vater, eines Priesters, einer drogensüchtigen Prostituierten, eines Wissenschaftlers und eines Soldaten, deren Wege sich inmitten der Zombie-Apokalypse kreuzen. Ungewöhnliche Zombies, infizierte Tiere, perverse menschliche Abgründe – eines meiner Lieblingsbücher dieses Genres!
  • The Rising: Selected Scenes from the End of the World von Brian Keene. 32 Kurzgeschichten, die im „The Rising“-Universum angesiedelt sind und die Ereignisse in verschiedenen Teilen der Welt zeigen. Einige Geschichten handeln von neuen Charakteren, aber es gibt auch Hintergrundgeschichten zu bekannten Charakteren aus The Rising.
  • Tomes of the Dead. Die „Tomes of the Dead“ sind eine Zombie-Buchreihe von Abaddon Books mit wechselnden Autoren und ebenso wechselnder Qualität. Während einige sehr gute Romane darunter sind, können andere aus diversen Gründen nicht unbedingt empfohlen werden.
    • The Words of their Roaring von Matthew Smith. Sehr ungewöhnlich geschriebener britischer Roman über einen Kriminellen im postapokalyptischen London, der für eine Verbrecherorganisation tätig ist. Bandenkriege, Gewalt, Skrupelloses Militär und außergewöhnliche Zombies. Überraschende Wendungen und sehr guter Erzählstil.

W

  • World War Z von Max Brooks. In Interview-Form gehaltene Dokumentation 10 Jahre nach einem weltweiten, durch Zombies ausgelösten Krieg. Sehr ungewöhnlicher Ansatz und geschmacksabhängiger Stil, aber mir gefällt es extrem gut.

Sachbücher zum Thema Zombies

  • The Zombie Survival Guide von Max Brooks
  • Zombies – A Field Guide to the Walking Dead von Bob Curran und Ian Daniels. Interessante Übersicht über die Geschichte der Zombies in verschiedenen Kulturen und Epochen bis zur modernen Gegenwart.

Comics und Graphic Novels

  • The Walking Dead (Book 1) von Robert Kirkman
  • The Walking Dead (Book 2) von Robert Kirkman
  • The Walking Dead (Book 3) von Robert Kirkman

12 Antworten to “Bücher”

  1. Ich wuerde noch „Allison Hewitt is trapped“ von Madeleine Roux und „Flesh Eaters“ sowie das Sequel „Apocalypse of the Dead“ von Joe McKinney empfehlen.

  2. Patrick Says:

    Für Fans des Zombie-Endzeit-Genres ist die Trilogie „Tagebuch der Apokalypse“ von J.L. Bourne ein MUSS :)!

  3. Brigitte Says:

    „Rot & Ruin“ von Jonathan Maberry ist ebenfalls zu empfehlen! Hier geht es auch darum „Zoms“ als Angehörige zu betrachten und demzufolge mit Respekt zu behandeln.

  4. Stefan Fingerhut Says:

    Ein echt krasses Buch in deutsch ist das „Zombies! Sie werden dich fressen!“ von Thomas Backus. Das gibts neben der normalen Fassung noch mal in uncut. Voll der Hammer, echt!

  5. Ich bin gerade mit „Feed – Viruszone“ von Mira Grant fertig geworden und kann es absolut weiterempfehlen! Großartige Protagonisten und unwahrscheinlich phantasievolle Beschreibungen der Gesellschaft, die in einer Endzeit weiterbestehen muss.

  6. Achim Bernt Says:

    Danke für die Infos! Haben mir geholfen, weitere Zombie-Titel zu finden, die mich interessieren.

  7. Anonymous Says:

    Ich habe einige von den o.g. büchern gelesen und fand alle gut.
    für mich kamen allerdings nur die deutschen ausgaben in frage,
    „i can zwar read englisch, but not so gut“ ! dabei bin ich auch über deutsche autoren gestolpert. zwei möchte ich hier erwähnen 1. vincent voss „faulfleisch“ 2. zonfeld und mehnert „nation z“.

  8. Sophie Groth Says:

    Danke ich werd einige mal schmöckern,hören sich viele voll geil an 🙂

    Ich empfehle ‚Untot – Lauf solange du noch kannst‘ von Kirsty McKay, geschrieben in der ich-form und eher ein Jugendbuch. Richtig gut, müsst ihr auch lesen! 🙂

  9. Hallo Leute.
    Jeden, der nicht nur auf Zombies steht, sondern auch gerne Bücher über die gleichen liest, möchte ich an dieser Stelle meine beiden Ebooks vorschlagen und empfehlen:

    Die Epidemie Teile 1 und 2 (sowohl auf Amazon als auch bei anderen Ebook Händlern erhältlich).

    Ich würde mich über jeden neuen Leser und natürlich Eure Expertenmeinung sehr freuen.

    Beste Grüße
    Alexander Fleming 

  10. Ghasdan Says:

    „Eden“ – Tony Monchinski
    „Undead“ (1+2) – Kirsty McKay im deutschen „Untot“
    „Return Man“ – V.M.Zito
    „Z- In the game of zombie hunting there can only be one winner“ – Michael Thomas Ford

    … nur um ein paar weitere zu nennen 🙂

  11. Sarah M Says:

    „Zombie Welt“ Band 1 und 2 von Martin Piotrowski, als Ebook oder als TB bei Amazon

  12. Chreck out. T93 von Clayton Husker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Monatsarchive

  • Meta

  • %d Bloggern gefällt das: